Pravé lidství

Jen opravdové lidství je pravou Bohoslužbou

Ein Beweis, dass die Gralsbotschaft von Menschenhand umgeändert wurde

 

Ein Beweis, dass die Gralsbotschaft von Menschenhand umgeändert wurde

 

 

entdeckt von Pavel Krajíček

 

 

 (Článek je v českém znění zde: Nové důkazy o tom, že Poselství Grálu bylo pozměněno lidskou rukou)

 

Auf unserem Web wird farbig gekennzeichnet Text in der Gralsbotschaft, der von der Gralsbewegung weggestrichen wurde.

Es gibt aber auch solche  Fälle, wo man in der „neuen“ Ausgabe einen Text findet, der in der ursprünglichen Ausgabe nie stand und zusätzlich ist. (Der zugesetzter Text ist farbig unterschieden.)

Dieser Zusatz birgt in sich Widersprüche, die mit der Vollkommenheit der Gralsbotschaft nicht übereinstimmen. Schauen wir darauf doch näher.

 

Im  Vortrag Geistige Ebenen III („Urgeistige Ebenen III“ – in der Zensur ist dieser Vortrag im III. Teil Nummer 58.) können wir einen Text lesen, der der Botschaft vom Zensor hinzugefügt wurde, und zwar dieser:

 

„Zu seinem von Gottvater bewilligten Schöpfungs-Reinigungswerke, das durch den Sturz der Menschengeister in der Stofflichkeit nötig wurde, nahm Parzivals Wollen als ein Teil von ihm Form an zur Wanderung durch alle Weltenteile, um darin Erfahrungen sammelnd alle Schwächen und Wunden der Menschengeister zu erkennen.

Parzival blieb immer in der Burg, während sein lebendiges Wollen als ein Teil aus ihm Form geworden die Weltenteile lernend durchwanderte.

Die Form seines Wollens für diese Aufgabe mußte natürlich in der Artfremdheit, namentlich allem Falschen gegenüber, erst wie ein Kind sein, dann (420)[1046] als Jüngling lernend zu dem Manne reifen, was naturgemäß im Schwingen der Schöpfungsgesetze sich auch in der äußeren Gestaltung zeigte, der Art der jeweiligen Ebene entsprechend.

Als Parzival bei seiner Wanderung abwärts die Grenze erreichte, mit der die Stofflichkeit begann, also das Gebiet sich aus Geistsamen entwickelnder Menschengeister, kam er dahin, wo sich die Auswirkungen dunkler Strömungen zum ersten Male zeigten, die auch schon Amfortas gestreift hatten.

An dieser Grenze ist die Burg, in der Amfortas Priesterkönig war. Sie ist das unterste Abbild der eigentlichen Gralsburg, von dieser wie von deren Art am weitesten entfernt. Der Erde aber deshalb auch die nächste, wenn auch für Menschendenken kaum erfaßbar weit entfernt. In dieser Burg sind tatsächlich als Hüter des Gefäßes und als Ritter die Reinsten der entwickelten Menschengeister.

Bei Eintreten in diese Ebene war die damit für Parzival notwendig gewordene Umlegung einer Hülle der gleichen, wenn auch dort noch ganz leichten stofflichen Art einer Binde gleich, welche alle höher liegenden Erinnerungen vorübergehend verwischt.

Aus dem Lichte kommend, stand er nun dem ihm ganz unbekannten Übel in reiner Einfalt gegenüber und konnte nur im darunter Leidenmüssen davon Kenntnis nehmen. Er mußte dadurch mühsam lernen, wessen Menschengeister darin fähig sind.

So wurde er davon wohl gründlich wissend, begreifen aber konnte er derartiges als ihm vollständig artfremd nie.

Hier also drangen die Strömungen aus dem Dunkel, selbstverständlich formgeworden, zum ersten Male auf den wandernden Fremdling ein, der in den damit verbundenen Kämpfen erstarkte und zur Erkenntnis seiner selbst erwachte.

Dieser mühe- und leidensvolle Weg ist es, von dem die Erdenmenschheit Kunden erhielt, weil er sich in der Stofflichkeit vollzog, wenn auch nur an der höchsten Grenze. Deshalb konnten auch die Irrtümer erstehen, weil Menschengeist auf Erden derartige weit über seiner Art liegende Vorgänge sich niemals vorzustellen vermag.

Doch über das alles werde ich später einmal eingehendere Erklärungen geben, die Licht und damit Klarheit bringen.“ —

 

Aus diesem Text, der in die Botschaft zugesetzt wurde, folgt, dass jeder andere Menschengeist, der ins Paradies zurückkehrt, höher steht als diese angeblichen Reinsten der entwickelten Menschengeister, die die Hüter in der Gralsburg an der Grenze der Stofflichkeit sein sollen.

Wenn aber man in der Feinstofflichkeit weilen will, muss man auch einen feinstofflichen Körper tragen!

Wie kann man der Reinste der entwickelten Menschengeister sein und trotzdem einen feinstofflichen Körper dauernd tragen und in der Feinstofflichkeit dauernd weilen?

Nur in der Grobstofflichkeit treffen sich alle Arten der Schöpfung. Also nicht in der Feinstofflichkeit, wo es immer nur die Gleichartigen gibt.

 

---

 

Jetzt ein ursprünglicher Text aus der Gralsbotschaft, der von Abdrushin geschrieben wurde. Dieser Text widerlegt das höher Geschriebene (also das vom Zensor Nachgefügte).

 

Nachklänge II, Geistige Ebenen I. (In der zensurierte Ausgabe „Urgeistige Ebenen I“) Dort lesen wir:

 

„Es gibt in Wirklichkeit eine Burg, wo ein Amfortas weilte, und dort eine Zeit als der oberste Hüter galt. In dieser Burg ist ein Gefäss, der „Gral“ genannt, das von den Rittern treu behütet wird. Dort war einst Amfortas auch tatsächlich zu Fall gekommen und ein grosser Helfer verheissen.

Aber das war weder auf der Erde noch war es die hohe Lichtburg der Urschöpfung, in welcher dies geschah.

Die Burg, von welcher da gekündet ist, befindet sich auch heute noch als höchster Punkt auf einer Ebene, in welcher die Geschaffenen ihr Wirkungsfeld besitzen. Diese haben in dem reinsten Wollen und Gottanbetung nur eine Nachahmung geschaffen von der Lichtburg, die von höchster Stelle in der Urschöpfung herabstrahlt und als eigentliche Burg des Heiligen Grales auch das Ausgangstor aus der göttlichen Strahlungs-Sphäre bildet.

In dieser tiefer liegenden Nachahmung wirkte einst Amfortas und stürzte, als er dem üblen Einfluss Luzifers erlag, der bis zu ihm heraufschwang aus der Tiefe*. Sein Fehler war, dass er sich diesem Einfluss folgend kurze Zeit einmal behaglichem Geniessen stolzen Ritterlebens hinzugeben suchte.

Damit trat er aus dem Gleichmass der notwendigen Bewegung seiner Ebene, welche das Schöpfungsurgesetz selbsttätig einzuhalten zwingt den, der auf gleicher Höhe bleiben will. Er kam für kurze Zeit zum Stillstand und schuf damit hemmend eine Lücke für das Durchfluten der Kraft des Lichtes.“

 

   *(Gelb gekennzeichnet ist der Text, der aus der ursprünglichen Ausgabe vom Zensor weggestreichen wurde.)

 

Denken wir nach! Abdrushin schrieb:

„Die Burg, von welcher da gekündet ist, befindet sich auch heute noch als höchster Punkt auf einer Ebene, in welcher die Geschaffenen ihr Wirkungsfeld besitzen.“

Geschaffene!! Seht ihr das Wort? Es geht also um die Geschaffenen, nicht die Entwickelten!

Wer den Unterschied zwischen den Geschaffenen und den Entwickelten nicht kennt, in der Botschaft ist das erklärt. Die Geschaffenen brauchen sich nicht zu inkarnieren (zur Entwickelung), sie waren schon im Paradies bewusst.

Zensors Meinung nach ist diese Burg einer feinstofflichen Art und nicht die Geschaffenen, sondern die Reinsten der entwickelten Menschengeister wirken dort.

Abdrushin schrieb, dass diese Burg von den Geschaffenen geschaffen wurde, und sie selbst in ihr auch wirken… Aber wie konnten die Geschaffenen eine Burg in der Feinstofflichkeit schaffen und in sie wirken?

Abdrushin schrieb, dass diese Geschaffenen haben in dem reinsten Wollen und Gottanbetung nur eine Nachahmung geschaffen von der Lichtburg. Nach Zensors Meinung in der Feinstofflichkeit?

In der Feinstofflichkeit könnten nicht einmal die Reinsten der entwickelten Menschengeister weilen (wie der Zensor behauptet), noch weniger die von Abdrushin erwähnten Geschaffenen!

 

Ich bemerkte, dass Vollmann, der Zensor, gerade das aus der Gralsbotschaft herausstrich, was er mit dem Verstand nicht erfassen konnte. Es wurde herausgestrichen oder mit eigenen Mutmaßungen ersetzt.

Hier vermag der Zensor nicht zu verstehen, wie konnte Amfortas im Geistigen stürzen, und deshalb hat er in die Botschaft einen eigenen Text eingefügt, um es für sich zu erklären. Im Vortage Urgeistige Ebenen III hat der Zensor jene Burg auf die Spitze der Stofflichkeit gesetzt, damit es für ihn verständlich werde. Und damit hat der Zensor einen dauernden Beweis hinterlassen, dass die Botschaft von Menschenhand verfälscht wurde. Denn Abdrushin schrieb schon klar, dass es um eine Burg der Geschaffenen handelt. Und der Zensor hat diese Geschaffenen mit der ganzen Burg aus der geistigen Welt in die stoffliche Welt verschoben.

 

Eine Erklärung noch dazu, wie Amfortas auf der Spitze des Geistigen (nicht des Urgeistigen) fallen konnte: Es geht um kein Stürzen in der Art, wie es sich die Mehrheit der Leser vorstellt. Abdrushin schrieb:

„In dieser tiefer liegenden Nachahmung wirkte einst Amfortas und stürzte, als er dem üblen Einfluss Luzifers erlag, der bis zu ihm heraufschwang aus der Tiefe. Sein Fehler war, dass er sich diesem Einfluss folgend kurze Zeit einmal behaglichem Geniessen stolzen Ritterlebens hinzugeben suchte.

Damit trat er aus dem Gleichmass der notwendigen Bewegung seiner Ebene, welche das Schöpfungsurgesetz selbsttätig einzuhalten zwingt den, der auf gleicher Höhe bleiben will. Er kam für kurze Zeit zum Stillstand und schuf damit hemmend eine Lücke für das Durchfluten der Kraft des Lichtes.“

Diesen Nebensatz hat der Zensor weggestrichen: der bis zu ihm heraufschwang aus der Tiefe.

Luzifer ist selbstverständlich nicht gefallen und hat sich nicht geändert in einer einzigen Sekunde, sondern allmählich brach in ihm eigenes Wollen aus. In jener Zeit konnte sich Lucifer – als ein hohes Wesen aus der göttlichen Ebene – so hoch heraufschwingen.

Amfortas weilte in der Gralsburg und mit diesem Stürzen wurde er nur von seiner königlichen Position abgesetzt. Amfortas blieb weiterhin in der Burg als Ritter, seine Schuld war von einer leichteren Art. Es ging um kein echtes, dunkles Wollen, das ihn in die Finsternis hinabgezogen haben würde. Er behielt seine Reife, die vielen unerreichbar bleibt.

 

Es gibt auch andere Zusätze von der Gralsbewegung, z. B. in dem Vortrag 44. Der Heilige Gral lesen wir ganz am Ende einige zusätzliche Sätze, die diesen Irrtum bestätigen möchten.

 

Etwas Ähnliches können wir im Vortrag Urgeistige Ebenen I lesen, wo der Zensor ein Wort zugefügt hat:

„Es sind also nur Teile einer Kunde aus der untersten Nachahmung der Lichtburg, welche bis zu den geöffneten Geistern dieser Erdendichter dringen konnten und von diesen aufgenommen wurden während ihrer Arbeit, nicht aber von der lichten Gralsburg selbst; denn dort war es unmöglich, Parzival erst zu verkünden, weil Parzival der Erste in der ganzen Schöpfung war und ist, mit ihm die ganze Schöpfung erst erstehen konnte.“

Dieses Wort „untersten“ gibt es in der Urfassung nicht. Es ist nur ein Versuch des Zensors, das Wort eigenem beschränktem Verstehen anzupassen. Dann geschieht oft, dass ein Leser behauptet: „Doch Abdrushin schreibt es da!

Man muss erst überprüfen, ob es wirklich Abdrushins eigenes Wort ist oder ein Zusatz der Verbrecher von der Gralsbewegung.

 

-

 

Das war nur ein Beispiel. In der ganzen Botschaft wurde vieles bearbeitet, weggestrichen, etwas neu eingefügt… also dem begrenzten Begreifen der Verstandesmenschen  aus der Gralsbewegung angepasst. Seit dem Anfang des Jahres 2019 zeichne ich farbig alles Zensurierte, damit ihr jene verworfene Scheußlichkeit der Verbrecher aus der Gralsbewegung betrachten könnt.

 

Přidat komentář


Bezpečnostní kód
Obnovit

Následující slovo nepřináší nové náboženství, ale chce být pochodní pro všechny vážné posluchače nebo čtenáře, aby tím našli pravou cestu, která je povede do vytoužených výšin.

Abdrushin

Nebezpeční fanatici rozumáři a materialisté

 Znovu se mi doneslo, že někteří lidé dokonce i telefonují takzvanému odborníkovi na náboženství Vojtíškovi a ptají se ho na mě. Dotyčný pak o mně tvrdí, že jsem blázen a že jsem si vytvořil sektu.  

Jednoduchá otázka na kterou si může každý sám odpovědět: Kdo zpustošil tento svět a přivedl jej do záhuby? Byli jsme to my, slušní lidé, kteří dodržujeme Desatero Božích přikázání a ze všech sil se snažíme vřadit do zákonů stvoření? Anebo to byli nebezpeční fanatici a devianti rozumáři a materialisté? Odpověď si mohu uspořit, protože pro ni svědčí celé dějiny.
 

Komentáře článků

  • Nebezpeční fanatici rozumáři a materialisté
    Pavel Krajíček Pavel Krajíček 31.12.2019 09:57
    Tak další perlička. Rodiče Terezy vyměnili zámky ve dveřích v bytě s tím, že bych je já s Terezou ...

    Číst dále...

     
  • Nebezpeční fanatici rozumáři a materialisté
    Jaroslav Stano Jaroslav Stano 16.12.2019 10:18
    Tak zrovna dnes som čítal prednášku Vianoce. Znovu sú tam spomínané slová: "Buďte ako deti" s dodatkom ...

    Číst dále...

     
  • Nebezpeční fanatici rozumáři a materialisté
    Gabriela Erhardtová Gabriela Erhardtová 14.12.2019 17:00
    V týchto dňoch čítam "Vzpomínky na Pána"....dokonca aj náš Pán bol obvinený z vytvorenia sekty..... čo ...

    Číst dále...

     
  • Nebezpeční fanatici rozumáři a materialisté
    Pavel Krajíček Pavel Krajíček 14.12.2019 16:11
    Odebral jsem možnost nepřihlášeným uživatelům hodnotit komentáře. Na nějaký čas, než bude tato ...

    Číst dále...

     
  • Nebezpeční fanatici rozumáři a materialisté
    Oldřich Pružina Oldřich Pružina 14.12.2019 13:33
    Vojtíšek je známá firma, už v 90. letech pomlouval a brojil proti každému, kdo jen trochu měl cosi ...

    Číst dále...

Real time web analytics, Heat map tracking
X

Nemáte potřebná oprávnění

Pouze ověření uživatelé mohou kopírovat